News

HW24C_#3

EINSZENIERT
_Unter4Ohren mit Cathy van Eck

und Sophia Spies
1_September_2024
Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln 
14-16 und 17.30-19.30 Uhr

hand werk verlässt den angestammten Konzertsaal und bietet ein musikalisches tête-à-tête: Je eine Musiker*in performt ein Werk für jeweils eine zuhörende Person. Sophia Spies setzt die Musiker*innen dabei in Szene, und Cathy van Eck steuert eine Klanginstallation bei. Alle treffen sich zum gemeinsamen Hören, Reden und Zusammensein in der Alten Feuerwache Köln. Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Konzerte der Reihe:
18_Dezember #4 GUTE MUSIK

Crowdfunding Projekt

_4 Juli – 15 August_2024

Wir suchen Unterstützung für die Hybride Launch-Performance des Kunstprojekts „mapping-the-studio64bit“ von Boaz Kaizman mit hand werk.
Als Dankeschön für eine Spende verschenken wir unter anderem einen original hand werk-Klingelton, Merchandise, ein persönliches meet&greet und vieles mehr!
Die Premiere von Kaizmans „Usability“ findet am 29. August im Finder TV-Studio in Köln statt, inklusive Debatte und After-Party, und wird live übertragen.


WANDEL

28_Juli / 18_August_2024

Das Labyrinth der Stiftung Insel Hombroich ist die größte begehbare Skulptur von Erwin Heerich. Nach mehr als dreijähriger Sanierung präsentiert sie sich seit Ende Juni energetisch saniert und in neuer Schönheit. hand werk präsentiert an zwei Terminen zeitgenössische Musik in einer Konzertinstallation und freut sich über sommerlichen Museumsbesuch!

Pazifikreise Herbst 2024

_hand werk in Korea und Japan

Am 1. und 2. November ist hand werk zu Gast beim Jeju International Contemporary Music Festival auf der Insel Jeju in Südkorea. Im Anschluss geht es weiter nach Japan: am 5. November spielen wir in Tokyo, eingeladen vom Cabinet of Curiosities.

Mit finanzieller Unterstützung des Goethe-Instituts und des Arts Council Tokyo


Klangwerkstatt Berlin

_9_November_2024

hand werk spielt das erste Mal auf dem Berliner Festival und präsentiert FRISCH.
Auf dem Programm stehen ausgewählte Repertoirestücke von Peter Edwards, Carola Baukcholt, Masahiro Miwa, Niklas Seidl, Mariel Terán und Mert Morali, die den ästhetischen Anspruch und die handwerkliche Detailverliebtheit des Ensembles widerspiegeln. Besonders freuen wir uns, die Uraufführung von Michael Maierhofs „specific objects“ spielen zu dürfen.

Nach oben scrollen